Dr. Alexandra
Türk-Espitalier

Bewegungsarbeit am Instrument

Porträt mit Buch.jpeg

Dr. ALEXANDRA TÜRK-ESPITALIER

 

Dr. Alexandra Türk-Espitalier, MSc, ist Flötistin, Physiotherapeutin und Senior Lecturer für Musikphysiologie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien (mdw) sowie Leiterin des dortigen Universitären Zertifizierungslehrgangs Musikphysiologie. Sie gehört seit vielen Jahren zu den führenden Spezialistinnen im Bereich der Bewegungsanalyse und Prävention bei MusikerInnen und ist Autorin zahlreicher Bücher und Artikel. Ihr bekanntes Werk ist „Musiker in Bewegung. 100 Übungen mit und ohne Instrument“.

Weitere Informationen zu Workshops, Publikationen und Videos finden sie unter https://www.musik-physio.de und auf ihrem Youtube-Kanal

https://www.youtube.com/channel/UCyPvLRVP5eGX2lC7s1rsPwQ

Foto Musiker in Bewegung.png
Foto Erwachsene.jpeg

Ob Profi oder Amateur – es kann jeden treffen. Nackenverspannungen, Schulter- und Rückenschmerzen nach dem Üben oder Sehnenscheidenentzündung kennen 75% aller MusikerInnen. Das ist nicht nur lästig und mindert die Freude und Leistung beim Musizieren, sondern kann auch ernsthafte Erkrankungen oder Spielunfähigkeit zur Folge haben. Lassen Sie sich deshalb Ihre Spielhaltung am Instrument analysieren und Ihren persönlichen Trainings- und Übeplan zusammenstellen. So wissen Sie genau, welche Übungen für Ihren Körper und Ihr Instrument passend sind und wie Sie am besten Üben und Trainieren. Damit Spielbeschwerden und Überlastungssyndrome bald der Vergangenheit angehören und Sie fit und schmerzfrei das Musizieren genießen können!

 
Physiotherapie (3).jpeg

Besser spielen durch bessere Haltung! Wenn falsche Bewegungsmuster das Vorankommen behindern hilft Üben alleine oft nicht weiter. Stattdessen sind spezielle Körpertechniken aus der Musikphysiologie sinnvoll, um Körper und Haltung wieder ins Lot zu bringen. Kinder und Jugendliche sollten schon parallel zum Instrumentalunterricht Übungen zur Verbesserung der Körperwahrnehmung, der Haltungsschulung und dem Übeverhalten erlernen. So beugen sie späteren Haltungsschäden vor und spüren einen schnelleren Fortschritt am Instrument. Alle Übungen werden altersgerecht spielerisch vermittelt und sind mit dem Instrument und der Musik verbunden.

Physiotherapie (1).jpeg